Kein Platz für Babyzimmer? Man braucht es auch nicht!


babyzimmer braucht man ein babyzimmer einzurichten wenn es kein platz gibt

Wenn Sie Ihr erstes Baby erwarten, erleben Sie wahrscheinlich ein unglaubliches Gefühl von Freude und Aufregung. Gleichzeitig machen Sie sich aber Sorgen. Es gibt einfach so viele Dinge zu kaufen und fürs Baby vorzubereiten.

Ein echtes Problem empfinden Eltern, die in ihrer Wohnung keinen Platz für ein Babyzimmer haben. Sie denken: „Wir erwarten ein Baby, aber wir können es nirgendwo hinbringen! Was sollen wir tun?“

Dieser Artikel richtet sich an all die Eltern, die sich unnötig Sorgen fürs Babyzimmer machen.

Frischgebackene Eltern fühlen sich verpflichtet, ein Babyzimmer zur Verfügung zu stellen

Unerfahrene junge Eltern fühlen sich von Verwandten und Freunden, die ihnen Rat und Anleitung geben, was sie mit ihrem Baby tun sollen, extrem unter Druck gesetzt.

Außerdem überschwemmt der gesamte Markt sie mit unzähligen Informationen, von denen die meisten sie dazu anregen, etwas für das Baby zu kaufen. Werbung, Babyseminare und die allgemeine Konsumgesellschaft im Allgemeinen machen Eltern schuldig und fast zu schlechten Eltern, wenn sie sich entscheiden, irgendwas für das Baby NICHT zu kaufen.

„Du muss unbedingt eine Babyschaukel zu Hause haben! Sie entwickelt den Vestibularapparat des Babys!“

Diesbezüglich besteht Druck auf junge Familien, ein separates Zimmer für das Baby bereitzustellen. Erwartet man ein Baby? Dann braucht man ein Babyzimmer!

Das Internet ist überschwemmt mit Artikeln, die Ratschläge zur Einrichtung eines Babyzimmers geben, ohne überhaupt zu fragen, ob ein Babyzimmer benötigt wird.

Wenn Sie aus der Scheinwelt der Werbung und schöner Online-Artikel heraustreten, werden Sie feststellen, dass im wirklichen Leben viele Familien überhaupt kein Babyzimmer haben und andere den Fehler gemacht haben, ein Babyzimmer zu bauen und es am Ende gar nicht zu nutzen. Sie fangen an, alle möglichen Dinge im Zimmer zu verstauen. Das Babyzimmer verwandelt sich in einen Keller.

Babyzimmer ist überflüssig

Lassen Sie mich zunächst betonen, dass es in diesem Artikel um ein Babyzimmer geht, nicht um ein Kinderzimmer. Der Artikel bezieht sich auf die ersten Monaten und sogar Jahren des Babys.

Schauen wir uns nun die einzelnen Momente eines Babyzimmers an und Sie werden verstehen, warum es völlig unnötig ist und dass die Tatsache, dass Sie keinen Platz für Babyzimmer haben, kein Problem darstellt.

Das Baby braucht keinen eigenen Kleiderschrank

Exakt. Entgegen aller Erwartungen braucht das Baby keinen separaten Kleiderschrank für Kleidung und Accessoires. Seine Kleidung ist extrem klein, ebenso wie seine Socken und Accessoires. Sie nehmen wenig Platz ein, besonders wenn sie organisiert und gut angeordnet sind. Das Baby braucht keine 20 Bodys. Es verwendet etwa 10 Bodys. Außerdem braucht das Baby nicht 2 Winterjacken, sondern nur 1. Das Baby braucht definitiv keine 5 verschiedenen Mützen. Eine reicht ihm, höchstens zwei.

Wenn Sie Kleidung und Accessoires für Ihr Baby klug und praktisch kaufen, werden seine Sachen einige Regale in Ihrem Kleiderschrank einnehmen.

Ja, es kann sein, dass Sie Ihre Garderobe neu anordnen müssen, sogar das Schlafzimmer komplett ausmisten müssen, um ein paar Regale freizumachen. Aber das Aufräumen und Optimieren der Räume zu Hause ist generell eine gute Sache, sodass Sie von einer solchen Neuordnung Ihrer Garderobe nur profitieren werden.

Das Baby braucht viel weniger Kleidung, als die meisten Eltern kaufen

Frischgebackene Eltern möchten die beste Kleidung für ihr Baby kaufen. Im Prinzip ist das schön, jedoch übertreiben hier unerfahrene Eltern. In den Läden gibt es unzählige supersüße Babysachen. Jedes Mal ist die Mutter (bzw. der Vater, aber seltener:)) versucht, ein weiteres tolles Outfit zu kaufen. Außerdem verschenken Freunde und Verwandte noch mehr Kleidung.

An einem Punkt bildet Babykleidung einen großen Haufen, der nie verwendet wird, sondern einfach im Schrank verstreut ist. Die Wahrheit ist, dass:

Eltern verwenden etwa ein Drittel der verfügbaren Babykleidung. Der Rest bleibt einfach unbenutzt.

Seien Sie also vorsichtig bei der Auswahl von Babykleidung und machen Sie zwei oder drei Regale aus Ihrem Kleiderschrank frei. So einfach ist das.

Vergessen Sie nicht: falls etwas fehlt, kann man es immer wieder kaufen.

Das Baby braucht keine Wickelkommode

Eine Baby Wickelkommode ist äußerst überflüssig. Die Kommode ist ein ganz spezifisches Möbelstück, das in genau drei Monaten völlig unbenutzt sein wird und nur Platz im Raum einnimmt.

Sie werden sich fragen, warum in nur drei Monaten? Trägt das Baby nicht länger Windeln?

Erst nach 2-3 Monaten wird das Baby mobil und beginnt mit den Füßen zu treten und versucht sich auf den Bauch zu drehen. Ab diesem Zeitpunkt ist es gefährlich, das Baby auf der Kommode zu wickeln. Es ist zu hoch und deswegen kein sicherer Ort, um die Windel eines Babys zu wechseln. Und wenn das Baby anfängt zu sitzen und zu krabbeln, haben Sie keine Chance, es auf der Kommode zu wickeln.

Im realen Leben wechseln Eltern die Windeln ihrer Babys überall: auf dem Bett, auf dem Boden, im Sitzen, Stehen, auf der Couch und überall.

Wenn Sie für die ersten 2-3 Monate noch eine spezielle Wickelunterlage haben möchten, können Sie eine Unterlage auf Ihre Waschmaschine stellen. Das ist äußerst praktisch und spart viel Platz (Sie können den Artikel „Kreatives Wickeln: wenn die Waschmaschine zum Wickeltisch wird“ sehen).

Das Baby braucht kein Spielzeug

Im Gegensatz zum Kinderzimmer, wo das Kind seine Fantasie mit Spielzeug entwickelt, malt, springt, Bälle wirft und eine Vielzahl von Spielen spielt, ist das Kinderzimmer mit all seinen Babyspielzeugen bedeutungslos.

Haben Sie schöne Babyzimmer voller Babyspielzeug gesehen? Sie existieren hauptsächlich in Zeitschriften und in einigen Häusern, die eine Ausnahme darstellen.

Im wirklichen Leben spielt das Baby nicht mit so vielen Spielsachen. Es braucht sie nicht. Es reicht ihm aus, ihm buchstäblich eine Schublade zu geben, mit sorgfältig ausgewähltem Babyspielzeug* . Ein paar Gummibücher, Rasseln, die interessante Geräusche machen, mit bunten Farben und einer Vielzahl von Texturen. Diese Spielzeuge sind klein und regen gleichzeitig wunderbar die Sinne des Babys an.

Sehr oft benutzt das Baby nicht einmal sein Bettchen

Dies ist eine interessante Tatsache, die gut zu wissen ist. Es ist ratsam, ein Babybett mitzunehmen, da das Baby es oft benutzen wird.

Manchmal schläft das Baby jedoch in Bett der Eltern. Das mag Ihnen seltsam und sogar gefährlich erscheinen. Mit den Eltern zu schlafen kann wirklich gefährlich fürs Baby sein. (Zu diesem Thema habe ich hier einen Artikel erstellt). Wenn das Schlafen jedoch sicher ist, entscheiden sich Eltern oft dafür, das Baby mitzunehmen, weil es bei ihnen besser schläft.

Auch wenn Ihr Baby nicht bei Ihnen schläft, steht sein Bettchen am besten direkt neben Ihrem Bett und nicht in einem anderen Zimmer.

Einige Eltern bringen das Baby zum Schlafen in ein anderes Zimmer und kaufen ein Babyphone, um es zu überwachen. Was ist der Sinn? Das Baby wird durch das Alleinsein unnötig gestresst. Am besten ist es, wenn das Baby selbst so nah wie möglich bei Mama und Papa ist.

Glücklicherweise verstehen viele Eltern die Notwendigkeit, in der Nähe ihres Babys zu sein und stellen das Bettchen direkt neben ihr eigenes. Manchmal verbinden sie die beiden Betten sogar vollständig. In diesem Sinne benötigen Sie definitiv kein separates Babyzimmer.

Wofür braucht man extra Platz in der Wohnung?

Ein separates Zimmer für das Baby ist unnötig und überflüssig. Dafür können Sie sich beruhigt zurücklehnen. Aber die Herausforderungen stehen noch bevor. Sie müssen einen Platz für Babyzubehör finden. Es ist sehr wahrscheinlich, dass Sie Folgendes verwenden werden:

  • Kinderwagen
  • Babywanne
  • Babyschale
  • Babyliege
  • Baby Hochstuhl

Diese Dinge sind groß und brauchen Platz. Einige Familien stellen den Kinderwagen im Keller, wenn sie einen haben. Andere halten es direkt vor ihrer Haustür.

Die Babyschale sollte zu Hause bleiben, denn es kommt immer wieder vor, dass man das Baby mit der Schale aus dem Auto mit nach Hause nimmt. Dann müssen Sie die Babyschale irgendwo hinstellen. Das passiert aber nur in den ersten Monaten, wenn das Baby etwas wächst, wechselt man den Sitz und es bleibt immer im Auto.

Die Babywanne findet meist einen Platz im Badezimmer und die Babyliege lässt sich an allen möglichen Orten verstauen. Es ist am einfachsten, die Liege auf dem Boden in einem der Räume zu lassen, solange es Platz gibt. Wenn nicht, können Sie es zum Beispiel auf die Couch stellen.

Wenn Ihr Baby anfängt, Brei zu essen, müssen Sie einen Platz für den Babystuhl finden. Sie können ihn anstelle eines der Stühle für Erwachsene stellen.

Wenn ein Babyzimmer benötigt wird

Es gibt keinen Fall, in dem die Familie einen wirklichen Bedarf an einem Babyzimmer hat. Manche Eltern machen ein Babyzimmer entweder aus Unerfahrenheit oder aus Pflicht- und Schuldgefühl, das ihnen die Werbung auferlegt. Es gibt auch viele wohlhabende Familien, die ein Babyzimmer nur zum persönlichen Vergnügen einrichten.

Denken Sie jedoch daran, dass das Baby wächst und ein Kind wird. Dann ist es gut, eine Lösung zu finden und ein Kinderzimmer bereitzustellen. Wenn Sie es nicht schaffen, Ihr Zuhause in ein paar Jahren durch ein größeres zu ersetzen, können Sie erwägen, in einem der Zimmer eine spezielle Ecke abzutrennen, die Sie in den persönlichen Bereich des Kindes verwandeln können – dort werden seine Spielsachen und alles, was es liebt, sein .

Fazit

Ich hoffe, dass der Artikel Ihnen geholfen hat, Ihre Gedanken zu ordnen und den Platz in Ihrem Zuhause in Erwartung des kleinen Engels zu organisieren.

Es besteht kein Grund zur Sorge, dass Sie keinen Platz für ein Babyzimmer haben, denn Sie brauchen keins.

Wenn Sie andere Themen auf der Website sehen möchten, klicken Sie hier.

Angie

Als mein erstes Kind zur Welt gekommen ist, war ich sehr glücklich. Immer noch fühlte ich mich unsicher, besonders wenn ich mit dem Baby draußen war. Es gibt einfach so viele Sachen, die man vorplanen und vorbereiten muss. Jetzt, nach mehreren Jahren Erfahrung mit zwei Wickelkindern, kann ich schon ein paar Tipps und Empfehlungen anderen Müttern geben. Persönlich bin ich ein großer Fan von Wickelrucksäcken. Dieser Blog ist auch so entstanden - als ein Hobby Blog für meine Top Favoriten. Dann habe ich die Themen erweitert: zu Wickeln und Unterwegs mit Baby. Diese beide Themenbereiche liegen mir auch am Herzen.

Letzte Beiträge