Laufen lernen an der Hand: ist es wirklich schädlich?


baby lernt laufen an der hand

Wenn Ihr Baby zehn oder mehr Monate alt und bereits ziemlich aktiv wird, ist es ganz normal, sich auf den Moment vorzubereiten, in dem der kleine Engel seine ersten Schritte machen wird. Laufen Lernen ist ein spannendes Thema. Neben der Aufregung und Freude machen sich Eltern Sorgen darüber, ob sie das Baby in diesem wichtigen Prozess richtig fördern.

Jede Mama hat eine andere Herangehensweise an das Laufen Lernen des eigenen Babys. In vielen Fällen vermeiden es Mütter und Großmütter, dem Baby die Hand zu geben, weil sie gehört oder gelesen haben, dass das Laufen lernen an der Hand schädlich ist.

Ist es wirklich so? Steigen wir tiefer ins Thema ein.

Deser Artikel ist für alle Eltern, die ihrem Baby beim Laufen helfen möchten, aber irgendwo gehört haben, dass dies sehr schädlich ist.

Wann ist es normal, dass ein Baby läuft?

Auf diese Frage gibt es keine eindeutige Antwort. Manche Babys laufen, bevor sie ein Jahr alt sind, andere laufen erst mit 18 Monaten.

Im Allgemeinen ist jede Person genetisch dazu bestimmt, zu laufen (wenn man körperlich gesund ist), und es ist generell vorbestimmt, wann das Baby gemäß seiner eigenen biologischen Uhr laufen wird.

Es gibt jedoch bestimmte Dinge, die das Laufen fördern oder verhindern können. Ich kann Ihnen in diesem Zusammenhang ein Beispiel geben:

Mein erster Sohn ist mit 16 Monaten gelaufen, also relativ spät. Als die Zeit verging und er nicht laufen konnte, dachte ich irgendwann, dass ich ihm nicht die Gelegenheit gebe, das Laufen zu üben. Ich war den ganzen Tag mit ihm unterwegs und hielt ihn im Kinderwagen.

In einer solchen Situation ist das Baby möglicherweise vollständig laufbereit, aber es ist nicht möglich zu laufen.

Das war mein Fall. Von dem Moment an, als ich mich entschied, keinen Kinderwagen mehr zu benutzen, lernte das Kind in paar Wochen laufen.

Ihr Baby wird laufen, egal wie besorgt Sie sind!

Gibt es eine gesunde Person, die Laufen nicht gelernt hat? Bitte nicht antwoten. 🙂

Das Thema Laufen Lernen wird etwas übertrieben und Eltern werden unnötig mit Fragen belastet.

Sie brauchen nicht übermäßig verantwortungsbewusst zu sein. Ihr Baby wird laufen, und das ist sicher. Ob ein oder zwei Monate früher oder später, seine biologische Uhr funktioniert einwandfrei.

Jedes Baby hat sein eigenes, einzigartiges Tempo

Babys haben ihre eigene Wachstums- und Entwicklungsrate, ihre eigenen Ängste und Vorlieben. Manche Babys fangen sehr früh an zu krabbeln und Eltern können die kaum aufholen. Andere Babys sind eher ruhiger und machen allmählich Fortschritte in ihrer Entwicklung.

Während des Laufen Lernens kann ein Baby die Hand der Mutter festhalten wollen. Ein anderes Baby wird sich im Gegensatz weigern, jemandes Hand zu halten. Es ist nur so, dass Babys anders sind. Manche sind ängstlicher und vorsichtiger, andere mobiler und selbstständiger.

Laufen Lernen an der Hand ist „schädlich“, wenn…

Das Wort „schädlich“ ist sehr übertrieben, wenn es um Laufen Lernen geht. Im Allgemeinen ist nichts schädlich, sondern es gibt bestimmte Dinge, die den Prozess einfach verlangsamen können.

Das ist zum Beispiel der Fall, wenn einem Baby ungefragt die Hand gegeben wird. Steht ein Baby selbst auf, fällt es und dann wieder steht es auf, ohne Angst vor dem Fallen zu haben, dann hat es ein starkes Verlangen, alleine zu laufen. Er möchte unbedingt so schnell wie möglich laufen lernen.

Es kommt manchmal vor, dass das Baby keine Hand halten will und die Hand ablehnt. Trotzdem greift seine Mutter oder Großmutter nach seinen Händchen, weil sie sich Sorgen macht, dass das Baby herunterfallen kann.

Eltern denken manchmal, Baby sei nicht bereit, alleine Schritte zu machen. Mit anderen Worten, sie unterschätzen ihr Kind und glauben nicht, dass es selbstständig sein kann. Oder sie haben Angst vor Verletzung des Babys.

Baby’s Hand festzuhalten, wenn das Baby es nicht will, ist keine gute Idee. Lehnt das Baby die Hände ab, dann will es lieber einfach die Welt selber erkundet und bereit ist zu fallen. Baby hat keine Angst und will seine Schritte völlig allein machen.

Ich betone nochmals, dass das Laufen Lernen an der Hand im wahrsten Sinne des Wortes nicht schadet, sondern den Prozess lediglich verlangsamt. In diesem Fall ist es gut, wenn sich die Eltern entspannen und mehr Vertrauen in ihr Kind haben.

Wann ist Laufen Lernen an der Hand nicht schädlich?

Sucht das Baby selbst eine Hand zum Halten, dann ist es vollkommen in Ordnung. In diesem Fall ist Laufen lernen an der Hand sehr nützlich. Eine oder beide Hände geben? So viel wie das Baby möchte!

Es ist falsch, wenn das Baby Ihre Hände festhalten will und Sie es ihm nicht erlauben. Dies ist ein erzwungenes Laufen, das das Baby nur belastet und den Prozess in keiner Weise erleichtert. Es wird die Erfahrung für das Baby nur anstrengend machen.

Möchtet das Baby Ihre Hand bzw. Hände festhalten, während es laufen lernt? Völlig OK! Eigentlich ein positives Signal. Dies zeigt, dass Ihr Baby für die nächste Etappe bereit ist. Es möchte nun laufen lernen und fragt Sie nach Hilfe.

Ein oder zwei Monate lang kann das Baby auf diese Weise laufen: an der Hand. Daran ist nichts auszusetzen. Es braucht nur Zeit.

Sie können zum Beispiel eine Hand allmählich loslassen oder dem Baby einen Stift in einer der Hände halten lassen.

Sie können auch Ihre Hand nach und nach entspannen, während Sie dem Baby irgendwann einfach Ihren Finger geben.

Das Baby wird sich daran gewöhnen, immer selbstständiger zu laufen und wenn die Zeit gekommen ist, wird es SELBER loslassen. Ein Anreiz, wie ein interessanter Ball oder etwas Leckeres, reicht ihm aus, um seine ersten Schritte zu machen.

Im Allgemeinen spielt es keine Rolle, wie das Baby laufen lernt

Wie ich bereits gesagt habe, wird das Baby laufen, egal was seine Mutter liest und worüber seine Mutter sich Sorgen macht. 🙂

Mit Lauflernhilfe, mit der Hilfe von Mama’s Hand oder einfach durch die Schränke zu greifen: die Varianten sind viel. Wichtig ist nur, dass Sie als Eltern an Ihr Kind und an sich selbst glauben.

Haben Sie mehr Vertrauen in sich selbst

Sie sind der Elternteil dieses Babys. Sie wissen am besten, wie es sich entwickelt. Viele Eltern fühlen sich durch die Fülle an Informationen im Internet unter Druck gesetzt und verlieren das eigene Selbstvertrauen und den Glauben an ihren Erziehungsinstinkt.

Erfreuen Sie sich an Ihrem Baby, während es laufen lernt! Dies ist ein magischer Moment, der nicht wiederkehren wird. Beobachten und unterstützen Sie Ihr Baby. Stimulieren Sie ihn sanft und liebevoll, Schritte zu machen.

Wenn das Baby an der Hand laufen möchte, dann ist dies seine Art zu lernen.

Unterstützen Sie ihn und helfen Sie ihm, lassen Sie ihn wissen, dass Mama und Papa dabei sind.

Fazit zum Thema

Ist Laufen Lernen an der Hand schädlich? Absolut nicht! Nur wenn das Baby es alleine schafft, kann es unnötig sein und den Laufen-Lernen-Prozess verlangsamen. Wenn das Baby jedoch selber nach der Hand der Mutter greift, tun Sie Ihr Bestes, indem Sie es ihm geben.

Besuchen Sie die Hauptseite der Website für weitere interessante Materialien.

Angie

Als mein erstes Kind zur Welt gekommen ist, war ich sehr glücklich. Immer noch fühlte ich mich unsicher, besonders wenn ich mit dem Baby draußen war. Es gibt einfach so viele Sachen, die man vorplanen und vorbereiten muss. Jetzt, nach mehreren Jahren Erfahrung mit zwei Wickelkindern, kann ich schon ein paar Tipps und Empfehlungen anderen Müttern geben. Persönlich bin ich ein großer Fan von Wickelrucksäcken. Dieser Blog ist auch so entstanden - als ein Hobby Blog für meine Top Favoriten. Dann habe ich die Themen erweitert: zu Wickeln und Unterwegs mit Baby. Diese beide Themenbereiche liegen mir auch am Herzen.

Letzte Beiträge