Normale Kommode als Wickelkommode?


Die Wickelkommode ist zwar ein hübsches Teil der Babyzimmer-Austattung, ist die aber wirklich praktikabel? Es ist mir aufgefallen, dass Leute viel mehr Wickelkommode-Alternativen im Internet kaufen, statt die bekannte herkömmliche Wickelkommode. Es scheint, dass Eltern, auch frischgebackene Eltern, machen sich Gedanken im Vorfeld, ob die Wickelkommode einen Nutzen bringt und informieren sich über die anderen Varianten für Wickel-Austattung.

Was ist das größte Problem mit der herkömmlichen Wickelkommode?

Das Problem mit der Wickelkommode ist tatsächlich da. Ein ganzes Möbelstück NUR zum Wickeln? Es kostet viel, nimmt viel Platz ein und…was macht man damit nach der Wickelzeit? Eltern stellen sich diese Fragen, die sehr logisch sind. Die Wickelkommode ist zwar schön und während der Wickelzeit einsatzbar, aber für manche Familien gibt es bessere Alternativen. Ich würde sagen, dass das riesigste Problem bei der Wickelkommode das Preis-Leistungsverhältnis ist.

Unpraktisch – steht weit von der Wand

Viele Wickelkommoden sind so gebaut, dass die Regale schmaler als die Wickelfläche sind. Ich habe mich immer wieder darüber gewundert! So ein komisches Design. Sehen wir uns zum Beispiel dieses Modell an:

Babyzimmer mit Wickelkommode gestalten

Der Schrank ist super schmal und man kann sehr wenige Utensilien drin bringen. Dazu entsteht noch eine große Lücke zwischen der Wand und der Wickelkommode. Was für eine Idee hatten die Hersteller mit diesem leeren Platz, kann ich nicht sagen. Aber ich als Wickel-Mama finde es unpraktisch. Zwar kann man da einen Windeleimer oder mehrere Wickelpakete aufbewahren, aber es bleibt immer noch Platz nach oben und außerdem sieht es nicht schön aus.

Sehr teuer

Um ehrlich zu sein, es gibt viele clever gebaute und praktische Wickekommoden auf dem Markt. Sie sind groß, breit, stabil, bieten viel Stauraum und entsprechen allen Erwartungen der Eltern.

Hier zeige ich ein Beispiel für massives und durchdachtes Design:

Babyzimmer mit massiver Wickelkommode gestalten

Generell kosten aber solche Wickelkommoden deutlich mehr als die üblichen schmalen Designs. Preise variieren, aber man sollte im Allgemeinen zwischen 200 und 400 Euro beiseite legen. Manche Modelle kosten auch 500 Euro. So ein Möbelstück kann sich nicht jede Familie leisten.

Kann nach der Wickelzeit nicht weiter benutzt werden

Ich glaube, das ist die Hauptursache für das schlechte (in meiner Meinung) Preis-Leistungsverhältnis bei den meisten Wickelkommoden. Sagen wir mal, man entscheidet sich für ein praktisches Design, kauft es für 400 Euro und bringt es ins Babyzimmer. Ein paar Monate wird man die Wickelkommode wirklich genießen. Man wird sich denken, das Geld hat sich gelohnt. Plötzlich aber wächst das Kind. Sehr oft in nur einigen Monaten. Zum Beispeil beginnt das Baby sich auf den Bauch beim Wickeln zu drehen und man kann es nicht mehr auf die alte bekannte Weise wickeln. Man beginnt Baby’s Windeln auf dem Boden, bzw. auf dem Bett zu wechseln. Würde dann die Situation nicht lustig erscheinen? Man wickelt sein Baby auf dem Bett, während es ganz daneben eine massive hübsche 400 Euro Wickelkommode Staub sammelt.

Es nützt nicht, nach der Wickelzeit eine Wickelkommode zu Hause zu haben. Das Möbel steht einfach herum und mann muss es irgendwie loswerden – jemandem verschenken oder verkaufen.

Wie kann man die normale Kommode in Wickelkommode umbauen

Die gute Nachricht ist, dass man fast alle Kommode in Wickelkommode verwandeln kann. Und es ist auch nicht so kompliziert, das zu schaffen.

Die einfachste Weise ist einen Wickelaufsatz zu benutzen.

Man montiert den Wickelaufsatz auf der Kommode und verziert die dann nach seinem Geschmack. Der Wickelaufsatz hat einige riesige Vorteile, und zwar:

  • Der ist günstiger
  • Der wird individuell nach dem eigenen Geschmack angepasst
  • Der kann nach der Wickelzeit leicht abgeschraubt werden und man kann die Kommode weiter benutzen
  • Man braucht im Prinzip nicht viel handwerkliches Geschick, um den Wickelaufsatz zu montieren und kann es selber machen.
  • Wenn man kein DIY Fan ist, kann man die Montage einfach bestellen, auch so wird es einem günstiger sein als eine herkömmliche Wickelkommode zu kaufen.

Wickelaufsatz selber bauen

Nicht nur kann man den Wickelaufsatz selbst montieren, sondern auch den selber machen. Viele Familien entscheiden sich für diese Variante.

Klar muss man hier mindestens ein wenig handwerklich begabt sein. Manche DIY-Liebhaber bauen auch inklusive Fächer für diverse Utensilien.

Andere machen einige Füße an den Wickelaufsatz im Fall, wenn die Kommode zu niedrig ist. Das hat den Vorteil, dass man im Raum zwischen dem Aufsatz und der Kommode zusätzliche Dinge lagern kann, wie zum Beispiel Baby’s Windeln, Feuchttücher usw.

Was andere Leute mit Spaß am Heimwerken machen, ist zwei Wandregale links und rechts dranzuschrauben und die Wickelfläche mit einem Brett nach hinten zu verlängern. Das funktioniert prima, wenn die Kommode zu klein ist. Das zusätzliche Brett kann man im Baumarkt zuschneiden lassen.

Hier ist ein praktisches Video, das zeigt wie man einen Wickelaufsatz selbst bauen kann. Es ist nicht obligatotisch, dass man den Aufsatz auf der Kommode montiert. Wenn man flexibel sein will, kann man den Wickelaufsatz einfach „frei“ benutzen. Man kann den auf die Kommode beim Wickeln legen und hinter die Tür nach dem Wickeln stellen, um mehr Platz zu sparen. Das ist eine praktische Lösunge für kleine Wohnungen.

Man kann klar den Wickelaufsatz einfach kaufen und den auf der Kommore fiksieren. Die meisten Wickelaufsätze kommen mit Bauanleitungen und generell braucht man nur einen Schraubenzieher und Platz im Zimmer. Die Montage Anleitungen sind einfach und wie gesagt, auch Leute, die nicht so handwerklich begabt sind, können den Wickelaufsatz montieren.

Eine normale Kommode kaufen und im gleichen Möbelladen einen Wickelaufsatz dazu kaufen und montieren lassen

Das machen viele Familien. Anstatt sich damit zu beschäftigen, die Auflage selbst zusammenzuzimmern, bestellen sie die einfach im Möbelladen. Besonders praktisch, wenn man ungerne bastelt und DIY Projekte durchführt. Auch in diesem Fall würde es einem günstiger kosten, als eine Wickelkommode fertig zu kaufen.

Einen Wickelaufsatz für die alte Kommode kaufen

Wenn du schon eine Kommode zu Hause hast, kannst du nur den Wickelaufsatz kaufen. Viele von den Modellen auf dem Markt sind universal und eignen sich für verschiedene Kommoden. Immer noch, es ist wichtig, dass du die Maße beachtest, damit beide Elemente gut verbunden werden können. Du muss einfach die Abmessungen der vorhandenen Kommode nehmen.

Ich bin ein Fan von den Puckdaddy Wickelaufsätzen. Puckdaddy ist ein kleines Familienunternehmen. Anne und Tim Weiser sind die Menschen hinter der Firma. Sie verwenden Materialien aus Deutschland und nutzen Holz aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern.

Generell sind die Puckdaddy Wickelaufsätze für Ikea Kommoden gedacht. Sie passen aber auch für viele andere Kommoden – mit einer Tiefe zwischen 38 and 54 Zentimetern.

Hier* kannst du dir die Wickelaufsätze von Puckdaddy sehen.

Fazit:

Die Wickelkommode ist ein hübsches Möbestück, das aber nicht immer einsetzbar ist. In manchen Fällen, je nach Familienbudget oder Bedürfnissen, brauchen Eltern eine clevere, praktischere Lösung für die Wickelzeit ihrer Kinder.

Nicht nur ist es möglich, eine ganz normale Kommode als Wickelkommode zu nutzen, sondern auch es ist häufig bei den Familien zu treffen. Egal ob du einen selbst gemachen Wickelaufsatz aufschraubst, oder eine fertige Auflage mit professioneller Montage bestellst, auf jeden Fall wird es dir weniger kosten. Und das Beste daran ist, dass du den Wickelaufsatz nach der Wickelzeit einfach abschrauben und die Kommode wieder als eine normale Kommode benutzen kannst. Einfach praktisch.

Ich hoffe, du hast nützliche Infos zum Thema bekommen. Wenn du weitere Artikel rund um Baby, Wickeln und Unterwegs lesen willst, kannst du gerne zur Hauptnavigation gehen.

Vielen Dank!

Angie

Als mein erstes Kind zur Welt gekommen ist, war ich sehr glücklich. Immer noch fühlte ich mich unsicher, besonders wenn ich mit dem Baby draußen war. Es gibt einfach so viele Sachen, die man vorplanen und vorbereiten muss. Jetzt, nach mehreren Jahren Erfahrung mit zwei Wickelkindern, kann ich schon ein paar Tipps und Empfehlungen anderen Müttern geben. Persönlich bin ich ein großer Fan von Wickelrucksäcken. Dieser Blog ist auch so entstanden - als ein Hobby Blog für meine Top Favoriten. Dann habe ich die Themen erweitert: zu Wickeln und Unterwegs mit Baby. Diese beide Themenbereiche liegen mir auch am Herzen.

Letzte Beiträge